Cover von Ein Raubtier namens Mittelmeer wird in neuem Tab geöffnet

Ein Raubtier namens Mittelmeer

Gedichte
0 Bewertungen
Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Almadhoun, Ghayath
Jahr: 2018
Verlag: Zürich, Arche
Mediengruppe: BuchRoman
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleMediengruppeStandorteInteressenkreisStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Zeughaus Mediengruppe: BuchRoman Standorte: R 20 Alm / EG Romanbibliothek Interessenkreis: Migration Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Ghayath Almadhoun, der 2008 vor dem Regime in Syrien nach Schweden floh, erhebt mit seinen Gedichten die Stimme: für die Opfer des Krieges, für die Fliehenden und Asylsuchenden, für die Verletzten und Zurückgebliebenen. Mal poetisch-weich, mal rau und wild, dringen seine Texte mit ungeahnter Kraft in unsere Vorstellung ein und legen eine Wirklichkeit frei, die kein Foto festhalten, kein Zeitungsbericht vermitteln kann. Trauer und Tod, Krieg und Zerstörung, Flucht und Heimweh, Schuld, Liebe und Schmerz treten uns so dicht vor Augen, dass ein Wegschauen unmöglich ist. Für Ghayath Almadhoun ist die Lyrik eine Möglichkeit geworden, das Unsagbare in Worte zu fassen.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Almadhoun, Ghayath
Jahr: 2018
Verlag: Zürich, Arche
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik R 20
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Migration
ISBN: 9783716027684
2. ISBN: 9783716027684
Beschreibung: 1. Auflage, Deutsche Erstausgabe, 103 Seiten
Schlagwörter: Flucht, Migration, Vielfalt, Diversität
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Bender, Larissa [ÜbersetzerIn]
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: BuchRoman