Cover von Die chinesische Schrift wird in neuem Tab geöffnet

Die chinesische Schrift

Geschichte, Zeichen, Kalligraphie
0 Bewertungen
Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Höllmann, Thomas Ottfried
Jahr: 2015
Verlag: München, Verlag C.H. Beck
Mediengruppe: BuchSachliteratur
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleMediengruppeStandorteInteressenkreisStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Zeughaus Mediengruppe: BuchSachliteratur Standorte: F 410 Höl / OG Sachbibliothek Interessenkreis: Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Die chinesische Schrift fasziniert durch ihre Fremdheit, ihr Alter und ihre Schönheit. Thomas Höllmann erklärt, wie sie entstanden ist, wie die Zeichen aufgebaut sind und wie man diese liest. Er erläutert, warum sich Chinesen unter Umständen besser schriftlich als mündlich verständigen können und welche Rolle chinesische Zeichen in Japan und Korea spielen. Nicht zuletzt geht es um die unterschiedlichen Schreibtechniken, von der Kalligraphie mit Tusche und Pinsel über den frühen Buchdruck bis hin zur modernen Textverarbeitung. Thomas O. Höllmann ist Professor für Sinologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Höllmann, Thomas Ottfried
Jahr: 2015
Verlag: München, Verlag C.H. Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik F 410
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-406-68291-X
2. ISBN: 978-3-406-68291-9
Beschreibung: Originalausgabe, 128 Seiten : Illustrationen, Karten
Schlagwörter: China, Geschichte, Schrift, Kalligrafie, Schriftzeichen, Buchdruck, Papier, Japan, Korea, Kalligraphie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: BuchSachliteratur