Cover von Weiskerns Nachlass wird in neuem Tab geöffnet

Weiskerns Nachlass

Roman
0 Bewertungen
Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Hein, Christoph
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: BuchRoman
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleMediengruppeStandorteInteressenkreisStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Zeughaus Mediengruppe: BuchRoman Standorte: R 11 Hei / OG Romanbibliothek Interessenkreis: Gesellschaft Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Rüdiger Stolzenburg, 59 Jahre alt, hat seit 15 Jahren eine halbe Stelle als Dozent an einem kulturwissenschaftlichen Institut. Seine Aufstiegschancen tendieren gegen null, mit seinem Gehalt kommt er eher schlecht als recht über die Runden. Er ist ein prototypisches Mitglied des akademischen Prekariats. Dieser "Klasse" fehlt jede Zukunftshoffnung. Christoph Hein hat mit Rüdiger Stolzenburg eine Figur geschaffen, in der sich prototypisch die Gefährdungen unserer Gesellschaft und unserer Zivilisation am Ende des ersten Jahrzehnts des zweiten Jahrtausends spiegeln. Christoph Hein ist damit der aktuelle, realistische, literarisch durchgeformte Gesellschaftsroman gelungen.
Erhielt für sein Gesamtwerk den Uwe-Johnson-Preis 2012.
Erhielt für sein Gesamtwerk den Stefan-Heym-Preis 2013.
Grimmelshausen-Literaturpreis 2017: Christoph Hein

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser*in: Suche nach diesem Verfasser Hein, Christoph
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Suhrkamp
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik R 11
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gesellschaft
ISBN: 978-3-518-42241-0
2. ISBN: 3-518-42241-3
Beschreibung: 1. Aufl., 318 S.
Schlagwörter: Literaturpreis, lp
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: ---
Mediengruppe: BuchRoman